News

[03/2016:] Fertigungsunterstützung durch 3D gedruckte Vorrichtungen

Haben Sie schon einmal daran gedacht Ihre Fertigung durch 3D-gedruckte Vorrichtungen aus Kunststoff und Metall schnell und kostengünstig zu unterstützen?

Einsatzbereiche wären:

  • Fertigungshilfsvorrichtungen
  • Messvorrichtungen
  • Montagevorrichtungen


Das Ziel der Fertigung durch den Einsatz von Vorrichtungen ist es:
  • die Qualität zu optimieren
  • die Zykluszeiten zu verkürzen
  • die Kosten zu senken
  • die Reproduzierbarkeit zu verbessern
  • die Lebensdauer durch Vorrichtungen aus Metall zu erhöhen


Die 3D-Druckverfahren sind einfach, automatisiert, schnell und kostengünstig, dadurch entstehen kurze Amortisationszeiten. Was zuvor unmöglich umzusetzen schien, ist nun realistisch und sinnvoll. Verbessern Sie somit auch die Ergonomie der Vorrichtungen und senken das Gewicht.

Detaillierte Materialübersichten:

> PA-Material (Pdf, 334 KB)
> STL-Material (Pdf, 286 KB)
> Laser-Melting (LM) (Pdf, 50 KB)

"Bitte geben Sie diese Information an interessierte Kollegen und weitere Fachabteilungen weiter. Gerne können sie auch einen individuellen Besprechungstermin, zu einer persönlichen Präsentation, bei Ihnen im Hause unter Tel.: 07325 919374 oder per E-Mail (an Herr Norbert Hördler) oder über unser Kontaktformular vereinbaren"



[02/2016:] Übersicht über die Produktionsverfahren, mit einer Bewertung der Einsatzmöglichkeiten, die wir Ihnen im 3D-Druckbereich anbieten können

Wir unterscheiden in der Bewertung der Einsatzmöglichkeiten in 3 Bereiche:
  • Designmodelle
  • Funktionsmodelle
  • Klein- und Vorserienbauteile


Eine entsprechende Übersicht finden Sie in der nachfolgenden PDF Datei

Produktionsverfahren 3D-Druck (Pdf, 30 KB)


"Bitte geben Sie diese Information an interessierte Kollegen und weitere Fachabteilungen weiter. Gerne können sie auch einen individuellen Besprechungstermin, zu einer persönlichen Präsentation, bei Ihnen im Hause unter Tel.: 07325 919374 oder per E-Mail (an Herr Norbert Hördler) oder über unser Kontaktformular vereinbaren"



[02/2016:] Wir haben unser Maschinen- und Materialspektrum im Bereich 3D-Druck erweitert

Auf der neuen Maschine können 2 neue Materialien (Acrylbasis) verarbeitet werden, die u.a. folgende Vorteile aufweisen:
  • hohe Genauigkeit (20 µm Schichtstärke)
  • hohe Festigkeit
  • hohe Flexibilität
  • Wasserbeständigkeit
  • Temperaturfestigkeit bis 100ºC


Ein Materialdatenblatt und Anwendungsbeispiele finden Sie in den nachfolgenden PDF Dateien.

Anwendungen (Pdf, 1.648 KB)
Materialdatenblatt (Pdf, 866 KB)


"Bei Interesse informieren wir Sie gerne über weitere Details. Kontaktieren Sie uns per E-Mail (an Herr Norbert Hördler) oder über unser Kontaktformular"



[11/2015:] 3D Farbscan Service mobil direkt bei Ihnen

Wir bieten Ihnen jetzt 3D Farbscannen als mobiler Service direkt bei Ihnen vor Ort!

Sie haben ein besonderes Event oder einen besonderen Anlass wie z. B.:
  • Firmenjubiläum
  • Weihnachts- oder Jahresendfeiern
  • Hausmesse
  • Hochzeit
  • Familienfeiern
  • ...


Mit unserem 3D-Farbscanner lassen sich Personen schnell, berührungslos und ohne gesundheitliche Risiken erfassen. Der Scanvorgang dauert 24 Sekunden und liefert mit Hilfe unserer Scan-Software sofort und automatisch ein virtuelles und texturiertes 3D-Modell Ihrer Mitarbeiter oder Kunden.

Direkt nach dem Scanvorgang können sich Ihre Mitarbeiter oder Kunden als 3D-Figur am Monitor bewundern. Bei nichtgefallen kann problemlos und ohne großen Aufwand erneut gescannt werden.



"Bei Interesse informieren wir Sie gerne über weitere Details. Kontaktieren Sie uns per E-Mail (an Herr Norbert Hördler) oder über unser Kontaktformular"



[11/2015:] Erweitertes Materialspektrum im Bereich Selektives Laser Sintern (SLS)

Wir haben unser Materialspektrum im Bereich Selektives Laser Sintern (SLS) erweitert.

Das neue Material ist ein thermoplastisches Polyurethan (TPU)

Detaillierte Materialübersicht:

> SLS TPU Material (Pdf, 422 KB)


"Bitte geben Sie diese Information an interessierte Kollegen und weitere Fachabteilungen weiter. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung."



[11/2015:] Erweitertes Materialspektrum im Bereich Stereolithographie

Wir haben unser Materialspektrum im Bereich Stereolithographie erweitert.

Das neue Material zeichnet sich u. a. aus durch:
  • hohe Transparenz
  • hohe Temperaturfestigkeit (z. B. Dampfsterilisation 130°C möglich!)
  • Biokompatibilität Klasse 2A




Detaillierte Materialübersicht:

> Stereolithographie-Material (Pdf, 10 KB)


"Bitte geben Sie diese Information an interessierte Kollegen und weitere Fachabteilungen weiter. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung."



[10/2015:] Vakuumguss mit fluoreszierenden Farben

Wir haben unser Materialspektrum im Bereich Vakuumguss um Materialien mit fluoreszierenden Farben, für leuchtende Prototypen, erweitert.

Anwendungsgebiete in den Bereichen: Display, Abdeckungen, Lichtleiter, Verbandskästen und alle möglichen Bauteile, die von sich aus ins Auge stechen sollten.

Auch können wir Lasurfarben (transparente Farbtöne) in den neuen Materialien vergießen. Dadurch bleibt die Durchsicht erhalten.



"Bitte geben Sie diese Information an interessierte Kollegen und weitere Fachabteilungen weiter. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung."



[09/2015:] kostengünstige Prototypen Konstruktionsdienstleistungen

Im Rahmen unseres Prototypen-Netzwerkes können wir Ihnen ab sofort auch kostengünstige Konstruktionsdienstleistungen anbieten!

Schonen Sie Ihre eigenen Kapazitäten und fragen Sie ganz unverbindlich bei uns an: Es besteht die Möglichkeit, die Konstruktion Ihres Produkts oder Modells komplett an uns zu vergeben oder wir übernehmen die 3D-Datenerzeugung von Ihrer Zeichnung oder eines Urmodells.

"Bitte geben Sie diese News an interessierte Kollegen weiter. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung."



[02/2015:] Übersicht aller Verfahren und Materialien, die wir Ihnen im 3D-Druckbereich (Additive Fertigung) anbieten können

Kunststoff

  1. Selektives Laser Sintern (SLS)

    Standardmaterialien sind:

    • PA
      vollfunktionsfähige Bauteile in Designqualität, die hohen mechanischen oder thermischen Belastungen ausgesetzt sind.

    • PA GF
      für Bauteile wo es auf eine besondere Steifigkeit, hohe Wärmeformbeständigkeit und geringen Verschleiß ankommt.

    • PA-AL
      typischer Einsatz für steife, metallisch anmutende Bauteile mit guten Eigenschaften bei der Zerspanung und der Oberflächenbehandlung.


  2. Stereolithographie (STL)

    Standardmaterialien sind:

    • STL 1
      durchgefärbtes weißes Material mit ABS ähnlichen Eigenschaften, sehr gute Oberflächen realisierbar, optimal als Urmodell und Präsentationsteil.

    • STL 2
      optisch klares Material mit ABS ähnlichen Eigenschaften, polierbar, sehr gute Oberflächen und scharfe Kanten realisierbar.

    • STL 3
      durchgefärbtes graues Material mit ABS/PP-ähnlichen Eigenschaften, hohe Flexibilität, Bruchfestigkeit und Schlagzähigkeit. Ideal für Funktionstests.

    • STL 4
      hellgraues gefülltes Material, sehr steif. Hoher Zug- und Biegemodul und eine hohe Temperaturbeständigkeit > 200ºC durch Nachbehandlung.


  3. Vakuumguss (VG)

    Oftmals werden STL-Bauteile auch als Urmodelle für die Vervielfältigung über das Vakuumgußverfahren eingesetzt.

    Die Vorteile dieses Ergänzungsverfahrens sind:

    • Kostengünstige Bauteile durch Vakuumabguß, beliebt bei größeren Stückzahlen und Vorserien.

    • Breite Materialpalette mit serienähnlichen Eigenschaften, möglich sind auch Oberflächenstrukturen (z. B. poliert oder auch def. raue Oberflächen) sowie durchgefärbte Bauteile ähnlich den RAL-Farben und transparente Teile.


Detaillierte Materialübersichten:

> PA-Material (Pdf, 334 KB)
> STL-Material (Pdf, 286 KB)
> VG-Material (Pdf, 251 KB)

Metall

Wir bieten Ihnen unterschiedliche Fertigungsverfahren für abweichende Anwendungsbereiche
  1. Feinguss (FG) Das Verfahren eignet sich hervorragend zum schnellen Erstellen von metallischen Bauteilen. Sie finden Einsatz als Funktionsmuster für spätere Druckanwendungen in Kleinserien und als Ersatz von Frästeilen im Anlagenbau. Sie erfüllen hohe Anforderungen an die Genauigkeit.

  2. Lasermelting (LM) Die mit Lasermelting erstellten Objekte eignen sich zur direkten Verwendung als metallisches Bauteil. Mögliche Materialien sind Aluminium, Werkzeugstahl und Edelstahl. LM-Bauteile besitzen eine hohe Präzision und sind mechanisch belastbar sowie temperaturbeständig. Die Teile können geschweißt und erodiert werden. Eine konventionelle Bearbeitung ist möglich und die Oberflächen können geschliffen und poliert werden.

  3. Electron Beam Melting (EBM) Über das EBM-Verfahren lassen sich High-Performance-Bauteile als Einzelteile oder in höheren Stückzahlen darstellen. Anwendungsbereiche sind beispielsweise medizinische Implantate und Prothesen, Sonderbauteile für Luft- und Raumfahrt, Marine und Motorsport. Die Oberflächen der Bauteile werden im Regelfall mechanisch nachgearbeitet.


Detaillierte Materialübersichten:

> Feinguss (FG) (Pdf, 33 KB)
> Laser-Melting (LM) (Pdf, 50 KB)
> Elektronenstrahlschmelzen (EBM) (Pdf, 41 KB)



"Bitte geben Sie diese News an interessierte Kollegen weiter. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung."






[11/2014:] 3D-Farbdruck: Anwendungsmöglichkeiten

Mit unserem 3D-Farbdruckverfahren sind Sie in der Lage:

  • Geschenke für Mitarbeiter oder besondere Kunden
    (Jubiläum, Anerkennung ...)
  • Modelle für Vertriebszwecke
    (Werbemittel, Fototermine, Messeauftritte, Präsentation, Schaukästen ...)
  • Modelle für Bauvorhaben
    (komplette Baukörper von außen und innen, Bauwerk im Gelände oder zu den angrenzenden Gebäuden maßstabsgetreu ...)

schnell und kostengünstig herstellen zu lassen!

Einige entsprechende Abbildungen finden Sie auf unsere Webseite in den Bereichen 3D Farbdrucken und Architektur- und Geomodelle sowie im nachfolgenden PDF:
> 3D Farbdruck Beispiele (Pdf, 830 KB)




[10/2014:] Neu: Prototypen und Kleinserien aus Metall

Durch Kooperation mit anderen Unternehmen der Branche, sind wir nun in der Lage Ihnen auch Prototypen aus Metall anzubieten. Ihre Vorteile:

  • Sie haben nur einen Ansprechpartner für den Kunststoff- und Metallbereich
  • Sie erhalten von uns äußerst günstige Angebote, möglich durch Großhandels-Einkaufspreise
  • Sie können Freiformflächen, Hinterschnitte und innen liegende Hohlräume besonders gut realisieren


Wir bieten Ihnen unterschiedliche Fertigungsverfahren für abweichende Anwendungsbereiche:

  • Feinguss (FG)
    Das Verfahren eignet sich hervorragend zum schnellen erstellen von metallischen Bauteilen. Sie finden Einsatz als Funktionsmuster für spätere Druckgussanwendungen in Kleinserien und als Ersatz von Frästeilen im Anlagenbau. Sie erfüllen hohe Anforderungen an die Genauigkeit.
  • Lasermelting (LM)
    Die mit Lasermelting erstellten Objekte eignen sich zur direkten Verwendung als metallisches Bauteil. Mögliche Materialien sind Aluminium, Werkzeugstahl und Edelstahl. LM-Bauteile besitzen eine hohe Präzision und sind mechanisch belastbar sowie temperaturbeständig. Die Teile können geschweißt und erodiert werden. Eine konventionelle Bearbeitung ist möglich und die Oberflächen können geschliffen und poliert werden.
  • Electron Beam Melting (EBM)
    Über das EBM-Verfahren lassen sich High-Performance-Bauteile als Einzelteile oder in höheren Stückzahlen darstellen. Anwendungsbereiche sind beispielsweise medizinische Implantate und Prothesen, Sonderbauteile für Luft- und Raumfahrt, Marine und Motorsport. Die Oberflächen der Bauteile werden im Regelfall mechanisch nachgearbeitet.


Entsprechende Materialübersichten für die einzelnen Verfahren finden Sie in den nachfolgenden PDF-Dateien:

> Feinguss (FG) Materialien (Pdf, 32 KB)
> Lasermelting (LM) Materialien (Pdf, 50 KB)
> Electron Beam Melting (EBM) Materialien (Pdf, 41 KB)


Bitte geben Sie diese News an interessierte Kollegen weiter. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.



[09/2014:] Stereolithographie-Materialien für viele unterschiedliche Einsatzgebiete

Bauteile die im Stereolithographie-Verfahren hergestellt werden

  • sind kostengünstig wegen geringerem Materialverbrauch
  • haben keinen bzw. nur geringen Verzug, da die Bautemperatur bei nur 25° C liegt. Wichtig bei dünnen Wandstärken.
  • das Bauteil kann ohne viel Nacharbeit als Urmodell für den Vakuumguß verwendet werden


Standardmaterialien sind:
  • STL 1
    durchgefärbtes weißes Material mit ABS ähnlichen Eigenschaften, sehr gute Oberflächen realisierbar, optimal als Urmodell und Präsentationsteil.
  • STL 2
    optisch klares Material mit ABS ähnlichen Eigenschaften, polierbar, sehr gute Oberflächen und scharfe Kanten realisierbar.
  • STL 3
    durchgefärbtes graues Material mit ABS/PP-ähnlichen Eigenschaften, hohe Flexibilität, Bruchfestigkeit und Schlagzähigkeit. Ideal für Funktionstests.
  • STL 3
    hellraues gefülltes Material, sehr steif. Hoher Zug- und Biegemodul und eine hohe Temperaturbeständigkeit > 200ºC durch Nachbehandlung.


Eine detaillierte Materialübersicht finden Sie im nachfolgenden PDF.
> Stereolithographie Materialien (Pdf, 24 KB)


Oftmals werden STL-Bauteile auch als Urmodelle für die Vervielfältigung über das Vakuumguß-Verfahren eingesetzt.

Die Vorteile dieses Ergänzungsverfahren sind:

  • kostengünstige Bauteile durch Vakuumabguß, beliebt bei größeren Stückzahlen und Vorserien
  • breite Materialpalette mit serienähnlichen Eigenschaften, möglich sind auch Oberflächenstrukturen (z. B. poliert oder auch def. rauhe Oberflächen) sowie durch gefärbte Bauteile ähnlich den RAL-Farben und transparente Teile.


Eine detaillierte Materialübersicht finden Sie im nachfolgenden PDF.
> Vakuumguß Materialien (Pdf, 44 KB)


Bitte geben Sie diese News an interessierte Kollegen weiter. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.



[07/2014:] Neue Vorteile bei unseren Kunststoff-Sinterteilen

durch Aufrüsten der Maschinen bieten wir Ihnen nun Kunststoff-Sinterteile mit:

  • höherer Genauigkeit (Schichtstärke 0,12/0,10 mm)
  • besserer Oberfläche durch feinere Schichten
  • niedrigerem Preis durch höhere Lasergeschwindigkeiten


Standardmaterialien sind:
  • PA
    voll funktionsfähige Bauteile in Designqualität die hohen mechanischen oder thermischen Belastungen ausgesetzt sind.
  • PA GF
    für Bauteile wo es auf eine besondere Steifigkeit, hohe Wärmeformbeständigkeit und geringen Verschleiß ankommt.
  • PA GF
    typischer Einsatz für steife, metallisch anmutende Bauteile mit guten Eigenschaften bei der Zerspanung und der Oberflächenbehandlung.


Eine detaillierte Materialübersicht finden Sie im nachfolgenden PDF.
> Materialien Selektives Lasersintern (Pdf, 25 KB)




[06/2014:] Standort Plauen geschlossen

Wir haben unseren Standort in Plauen geschlossen.

Bitte beachten Sie unsere Adresse und Telefonnummer in Niederstotzingen:

Hördler rapid engineering
Rechtensteinstraße 13
89168 Niederstotzingen

Tel. 07325 919374
E-Mail: nh@hoerdler.de


Frau Graupner ist nicht mehr für unser Unternehmen tätig, kann und darf deshalb auch keine rechtsverbindlichen Erklärungen mehr abgeben.

Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen, unter der oben genannten Telefonnummer, zur Verfügung.



[05/2013:] Architekturmodelle überzeugen

Oft ist es am Ende das Modell eines geplanten Bauwerks, das die Entscheidungsträger überzeugt den Auftrag zu vergeben – Ihnen den Auftrag zu geben!  

Bieten Sie Ihren potentiellen Kunden eine realitätsnahe Projektionsfläche Ihrer Konsumwünsche. Bieten Sie Ihnen etwas zum Träumen an – besser gesagt – „in“ die Hand. Nutzen Sie diese goldene Regel des Marketings.

Helfen Sie also Ihrem potentiellen Auftraggeber
  • zeigen Sie den kompletten Baukörper – von außen und innen
  • vermitteln Sie, wie das Bauwerk im Gelände oder zu den angrenzenden Gebäuden maßstabsgetreu wirkt
  • lassen Sie Ihre Kunden Dach und Stockwerke abheben, geben Sie somit ein haptisches Erlebnis
  • überzeugen Sie dabei mit Ihren findigen Detaillösungen
  • zeigen Sie Ihre Liebe zum Detail durch verschiedenen Varianten des Modells, in dem z. B. unterschiedliche Oberflächen, Farben oder Detaillösungen dargestellt und vergleichbar werden
  • heben Sie sich mit Ihrem Modell bei einem Architekturwettbewerb von Ihren Mitbewerbern ab

Oft ist gerade der Architekturmodellbau eine ungeliebte, weil zeitraubende Beschäftigung. Gerade maßstabsgetreue Architektur- und Geländemodelle sind ohne technische Unterstützung kaum realisierbar.  

Nutzen Sie die Vorteile des 3D Mehrfarb Drucks  
  • ab 3 Werktagen bei Ihnen
  • kostengünstig / zeitsparend / maßstabsgetreu
  • Erzeugung von Varianten
  • Details, wie z. B. Fenster, Türen, Fußböden und sonstige Einbauten

Informieren Sie sich über Preise und Lieferzeiten.

Senden Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter +49-(0)7325-919374.

Lesen Sie mehr unter: Architekturmodellbau

Sehen Sie hier Beispiele die Sie interessieren werden!
>verschiedene Modelle [Pdf, 580 kb]
>Detailansichten [Pdf, 600 kb]

Bitte geben Sie diese News an interessierte Kollegen weiter. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.



[03/2013:] 3D Farbdruck erweitert unsere Fertigungstiefe

Mit unserem 3D Farbdrucker ZPrinter von Z Corporation haben wir unsere Fertigungstiefe im Bereich der Prototypenverfahren erweitert.

Anwendungsbeispiele gibt es in den Bereichen:
  • Industrietechnik
    Design-, Konzept- und Präsentationsmodelle
  • Architektur- und Geomodelle
    Architektonische und Anlagenmodelle für Ihre Kunden und zur Kontrolle der eigenen Planung.
  • Medizintechnik
    Verbesserte Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Hilfestellung bei der Operationsvorbereitung.
  • Replikate- und Kunstobjekte
    Originalgetreue 3D-Farbdrucke von Kunstobjekten für Museen, Ausstellungen, Produktdesign und Privatpersonen.


Anwendungsbeispiele und weitere Informationen
auf der Seite: 3D Farbdrucken



[10/2012:] Das ZDF berichtete über die 3D Print Show - London, 19.10.- 21.10.2012

Im Bericht der ZDF - Heute Sendung vom 22.10.2012 werden die Möglichkeiten des 3D Druckens staunend beschrieben und dem Markt eine glänzende Zukunft prognostiziert.

Korrespondentin Patrizia Schäfer berichtet von der 3D-Print-Show in London, die vom 19.10.- 21.10.2012 stattfand.

>ZDF Mediathek [Video, 2,38 min]
>3D Print Show Webseite




[08/2012:] Immer die richtigen Werkstoffe für schnelle Verarbeitung

Stehen auch Sie vor dem Problem bei der Entwicklung Ihrer Prototypen auf immer kürzere Produktlebenszyklen und komplexere Bauteile reagieren zu müssen?

Dann sind wir für Sie der richtige Ansprechpartner.

Wir helfen Ihnen die richtigen Werkstoffe für eine schnelle und prozesssichere Verarbeitung auszuwählen und fertigen Ihre Bauteile und Muster mit allen gängigen Werkstoffe PA-, ABS-, PC-, PE- oder Gummi- ähnlich effizient, schnell und kostengünstig!

Eine Auswahl der am häufigsten eingesetzten Werkstoffe finden Sie als Übersicht im nachfolgenden PDF.
>Vakuumgießharze (Pdf, 48 KB)


Sprechen sie uns an, wir freuen uns auf Sie.



[03/2012:] 3D Farbdruck erweitert unsere Fertigungstiefe

Mit dem 3D Farbdrucker ZPrinter von Z Corporation erweitern wir unsere Fertigungstiefe im Bereich der Prototypenverfahren.

    Anwendungsbeispiele:
  • Industrie:
    Design-, Konzept- und Präsentationsmodelle
  • Architektur:
    Architektonische und Anlagenmodelle auch zur Kontrolle der eigenen Planung.
  • Medizintechnik:
    Verbesserte Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Hilfestellung bei der Operationsvorbereitung.

    Ihre Vorteile:
  • Lieferzeit schon ab 3 Werktagen möglich
  • Einzelanfertigung oder Kleinserie - mit Varianten
  • Fertigung nach 3D CAD Daten (Dateiformate: STL, VRML, PLY)
  • 3D Farbdruck mit 390.000 Farben
  • Auflösung: 600 x 540 dpi
  • Baugeschwindigkeit: 28 mm/Stunde
  • Bauformat: 254 x 381 x 203 mm (größere Modelle werden in mehreren Prozessen gefertigt)
  • Schichtstärke 0,1 mm bedeutet fast unsichtbare Schichtübergänge

Lesen Sie mehr: 3D Druck Angebot



[10/2011:] Wir ziehen um!

Deshalb bleibt unsere Fertigung ab dem 01.11.2011 für ein paar Tage geschlossen.

Unser Büro in Niederstotzingen ist weiterhin besetzt.

Bitte beachten Sie unsere neue Adresse:
Hördler rapid engineering
Tannenhof 20
08525 Plauen


Telefonisch erreichen Sie uns unter den gleichen Nummern wie bisher. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.



[10/2011:] Neues Polypropylen-Material für den Lasersinterprozeß

Es gibt jetzt ganz neu ein Polypropylen-Material das für den Lasersinterprozeß entwickelt wurde. Das Material eignet sich für die Produktion von seriennahen Prototypen und Kleinserien.

Besondere Eigenschaften:
  • vernachlässigbare Feuchtigkeitsaufnahme
  • optimale chemische Beständigkeit
  • gute Oberflächenqualität und Detailgenauigkeit
  • langfristig konstante mechanische und optische Eigenschaften


Sehen Sie Anwendungsmöglichkeiten für diese Materialien in Ihrem Hause?

Kontaktieren Sie uns per E-Mail (an Herr Norbert Hördler) oder über unser Kontaktformular.

Wir bedanken uns für Ihre Mitwirkung. Bitte senden Sie den Link zu dieser Webseite an interessierte Kollegen weiter. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein Gespräch zur Verfügung.

Physikalisch-mechanische Kennwerte
Prüfung Prüfmethode Einheit Wert
Dichte (Bauteil) DIN EN ISO 1183 g / cm3 0,85
Zugfestigkeit ISO 527-1-2 N / mm2 23
Dehnung Zugfestigkeit ISO 527-1-2 % 5,5
Zugmodul ISO 527-1-2 N / mm2 1750
Biegespannung ISO 178 N / mm2 39
Biegedehnung ISO 178 % 6,0
Biegemodul ISO 178 N / mm2 1700
Kerbschlagzähigkeit (RT) ISO 179 kJ / m2 3,0


Weiterführende informationen zu den Materialien:
>Produktdatenblatt SinterPlast® PP (Pdf, 2,7 MB)






[08/2011:] Vakuumgießen, das Verfahren zwischen Prototyp und Serie

Vakuumgießen ermöglicht die Erstellung von sehr seriennahen Modellen. Das verwendete Material kann als Besonderheit
  • transparent
  • glasfaserverstärkt
  • gummiartig
  • durchgefärbt
sein. Weiterhin können Metallteile mit eingegossen werden (z. B. Gewindebuchsen), die Oberfläche der Teile läßt sich bearbeiten. Es läßt sich eine Temperaturbeständigkeit von über 150°C erreichen.

Drei preisgünstige, funktionstaugliche Materialien im Vergleich:
PR 403 PR 700 PR-C-1700
Material ähnlich ABS/PS ABS PC/PMMA
Wärmeformbeständigkeit
nach Temperatur
° C 75 130 105
E-Modul MPa 1700 2300 2200
Biegefestigkeit MPa 65 80 80


Weiterführende informationen zu den Materialien:
> Datenblatt Material PR 403 (Pdf, 400 kb)
> Datenblatt Material PR 700 (Pdf, 350 kb)
> Datenblatt Material PR C 1700 (Pdf, 340 kb)






[06/2011:] neue Sintermaterialien mit besonderen Eigenschaften

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Es gibt neue Sintermaterialien mit besonderen Eigenschaften wie: Farbe Schwarz, Brandschutzklasse als auch hohe Schlagzähigkeit.

Sehen Sie Anwendungsmöglichkeiten für diese Materialien in Ihrem Hause?

Materialwerte im Vergleich
PA 2200
Standard
PA 3200
GF
PA 2202
black
PA 2210
FR
Prime Part
DC PA 11
Zugfestigkeit MPa 45 51 50 45 50
Zug E-Modell MPa 1700 3200 1850 2500 1550
Bruchdehnung % 20 9 12 5 48
Besonderheit Standard Hohe
Steifigkeit
Farbe
Schwarz
Brandschutz
UL 94 V-O
Hohe
Schlagzä-
higkeit


Ist eines dieser Materialien Ihr Favorit? Kontaktieren Sie uns per E-Mail (an Herr Norbert Hördler) oder über unser Kontaktformular.

Wir bedanken uns für Ihre Mitwirkung. Bitte senden Sie den Link zu dieser Webseite an interessierte Kollegen weiter. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein Gespräch zur Verfügung.

Weiterführende informationen zu den Materialien:
> Datenblatt Material PA 2200 Standard (Pdf, 740 kb)
> Datenblatt Material PA 3200 GF (Pdf, 20 kb)
> Datenblatt Material PA 2202 black (Pdf, 18 kb)
> Datenblatt Material PA 2210 FR (Pdf, 16 kb)
> Datenblatt Material Prime Part DC PA 11 (Pdf, 21 kb)






[02/2011:] Stereolithografie-Material »Somos NeXt«

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Das neue Stereolithografie-Material »Somos NeXt« hat ein zu Spritzgussteilen vergleichbares thermoplastisches Werkstoffprofil (aus E-Modul, Bruchdehnung und Kerbschlagzähigkeit)!

Sehen Sie Anwendungsmöglichkeiten für »Somos NeXt« in Ihrem Hause?

Materialwerte im Vergleich
Somos NeXt ProtoGen
18920
Accura 60
Standard
E-Modul (MPa) 2.500 2.210 2.690-3.100
Bruchdehnung (%) 10 16 5-13
Kerbschlagzähigkeit (J/cm) 0,52 0,23 0,15-0,25


Ist eines dieser Materialien Ihr Favorit? Kontaktieren Sie uns per E-Mail (an Herr Norbert Hördler) oder über unser Kontaktformular.

Wir bedanken uns für Ihre Mitwirkung. Bitte senden Sie den Link zu dieser Webseite an interessierte Kollegen weiter. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein Gespräch zur Verfügung.

Weiterführende informationen zu den Materialien:
> Datenblatt NeXt (Pdf, 175 kb)
> Datenblatt Material ProtoGen 18920 (Pdf, 292 kb)
> Datenblatt Material DS Accura 60 Kunststoff (Pdf, 108 kb)






[08/2010:] Neues Stereolithografie-Material: ProtoGen 18920

DSM Somos ProtoGen 18920 ist ein flüssiges Photopolymer für die Herstellung formbeständiger Bauteile, die sich fü eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen eignen.

Produktvorteile:
  • Hohe Maßgenauigkeit durch das Stereolitografie-Verfahren und kein Zwischenschritt über Silikonform notwendig!
  • Lieferzeit der Teile innerhalb 2 – 3 Tagen!
  • Bei kleineren Teilen ein Preisvorteil bis zu 50% möglich!
  • Durch thermische Nachbehandlung ist eine Temperaturbeständigkeit von knapp 100°C möglich!

>> Produktblatt (Pdf, 292 kb)



[02/2010:] Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen ein neues Stereolithografie-Material einsetzen, welches ähnliche Eigenschaften wie Polypopylen und ABS Kunststoff.

Um einen möglichst großen Kundennutzen zu erzielen, möchten wir Sie mitentscheiden lassen.

Eine vergleichende Übersicht der Materialwerte finden Sie in dem Rückantwortfax:

>> Rückantwortfax zum Download (Pdf, 190 kb)

Weiterführende informationen zu den zur Auswahl stehenden Materialien:
> Datenblatt Material ProtoGen 18920 (Pdf, 292 kb)
> Datenblatt Material DS Accura 60 Kunststoff (Pdf, 108 kb)
> Datenblatt Accura Xtreme Plastic (Pdf, 113 kb)
> Datenblatt Material DMX (Pdf, 420 kb)






[12/2008:] Das Fachmagazin Konstruktion berichtet

in Zusammenarbeit mit Hördler rapid engineering über den neuen Werkstoff Somos NanoTool für das Rapid Tooling

>> Bericht zum Download (Pdf, 397 kb)




[06.11.2008:] neues Epoxidharz: Somos NanoTool

Dank der herausragenden Oberflächenqualität und dem Zugmodul, die NanoTool bietet, eignet sich der Werkstoff bestens für Metal Coating - ein wachsendes Anwendungsgebiet, das Zeit und Geld spart und eine Alternative zu Prototypen aus Vollmetall darstellt.

Es eignet sich außerdem für feste, steife, temperaturbeständige Bauteile, wie z. B. Windkanaltests in der Luft- und Raumfahrt und Automobilindustrie.

Ein dritter wichtiger Anwendungsbereich ist das Rapid Tooling für den Spritzguss. Werkzeugeinsätze / Spritzgussteile können in weniger als 5 Arbeitstagen zur Verfügung stehen! Die Kosten reduzieren sich erheblich d. h. im Vergleich zu herkömmlichen Spritzguss-Werkzeugbau liefert das beschriebene Rapid-Tooling-Verfahren für eine bestimmte Art und Anzahl von Teilen funktionsfähige Formen bis zu 75% schneller und über 50% geringeren Fertigungskosten.     


Verfahrensübersicht Rapid Manufacturing zu Rapid Tooling

Verfahrensuebersicht Rapid Manufacturing zu Rapid Tooling


Rapid Tooling Beispiel mit Somos Nanotool Epoxidharz

Rapid Tooling Beispiele mit Somos Nanotool Epoxidharz





[08.10.2008:] Bericht der Frauenhofer Gesellschaft
über werkzeugloses Fertigen als Chance in der Produktgestaltung und der Serienproduktion, von Dr. Rudolf Meyer, Koordinator Frauenhofer Allianz

>> Download (Pdf, 1.2 mb)




[13.02.2008:]
Rapid Manufcturing - Praxisbeispiele



>> Rapid Manufacturing - Produktion der Zukunft (Pdf, 415 kb)
>> Rapid-Manufacturing - Konstruktion in der Medizintechnik (Pdf, 900 kb)



[03.10.2007:]
In der Erprobung: Neues Material für die Stereolithographie (STL)


Wir erproben zur Zeit das neue STL-Material: Somos Nanotool, womit feste, steife und temperaturbeständige Bauteile hergestellt werden können.

Die Vorteile in der Übersicht:
  • verkürzte Prozesszeit durch nicht-kristalline Nanopartikel
  • sehr gute Seitenwand-Qualität
  • herausragende Oberflächenstruktur
  • gute Eignung für Metal Coating
  • gute Eignung für Rapid Tooling für den Spritzguss.

>> Datenblatt (Pdf, 387kb)



[01.01.2007:]
Neu im Fertigungsspektrum:Replikate

"Gelegenheit macht Diebe", wie man so schön sagt. Unser KnowHow und die Maschinen eignen sich nicht nur für Rapid Manufacturing - Technologien, sondern auch für die Replikation von Objekten nach 3D-Daten sowohl als Einzelanfertigung, als auch in Kleinserie.

Wir haben im Laufe der letzten Jahre unterschiedliche Objekte repliziert. Im Bereich Replikate können Sie sich ausführlich über unser Angebot informieren und feststellen, dass "Diebstahl sich nicht mehr lohnt..."



[01.01.2007:]
Stereolithographie: neue SLA-Anlage 3D Systems Viper si2


Mit unserer neuen Stereolithographie-Anlage erreichen wir einen optimalen Kompromiss zwischen Baugeschwindigkit und Teilegenauigkeit für präzise Kleinteile und feinste Details. Die Viper si2 stellt durchsichtige Modelle mit perfekter Oberfläche bei minimalen vertikalen Wandstärken für den schnellen Prototypenbau bis hin zum Spritz- und Feinguss her.

Die Vorteile in der Übersicht:
  • kleine bis mittelgrosse Modelle und Entwürfe
  • kleine bis mittelgrosse Prototypen
  • Spritzgussformen
  • Feingusformen
  • extrem feine Details
  • geeignet für z.B. elektronische Komponenten und Gehäuse, Schmuckherstellung, medizine Geräte, Replikationen und sonstige Rapid Tooling Anwendungen




[01.01.2007:]
Accura 60 auf der SLA-Anlage Viper si2:


Der neue transparente Stereolithographie-Werkstoff Accura 60 ist ein robuster Kunstoff mit dem die Eigenschaften und das Aussehen von Polycarbonat simuliert werden kann!
Der Werkstoff ist belastbar und steif, besitzt eine hohe Transparenz, eine hohe Fertigungsgeschwindigkeit, eine geringe Viskosität, ist feuchtigkeitsresistent und ist somit gut geeignet für ausgereifte und getestete Bauteile.
Er ermöglicht u.a. die Sichtbarkeit von inneren Merkmalen / Übergängen, einen erhöhten Anlagendurchsatz, minimalen Aufwand für die Nachbearbeitung der Werkstücke, eine hohe Lebensdauer der Teile.

Anwendungsbereiche:
  • robuste, funtionale Prototypen
  • Komponenten für den Fahrzeugbau
  • elektronische Geräte
  • medizinische Instrumente und Geräte
  • optisxhe Komponenten
  • Visualisierungsmodelle
  • Urformen
  • Feinguss-Formen
  • Entwurfs- und Marketingmodelle